Im Ausland bewerben - aber richtig!

Bei Bewerbungen ist immer auf die Professionalität und Präzision zu achten. Bei der Bewerbung ist es besonders wichtig die spezifischen Vorgaben zu berücksichtigen, zu denen beispielsweise die äußere Form eines Lebenslaufes gehört. Dies gilt ganz besonders bei der Bewerbungen für internationale Stellenangebote. Dabei können Sie die Bewerbungen schon etwas umfangreicher gestalten, vor allem in Bezug auf die verschiedenen Anforderungen, was das entsprechende Land und auch die Formalitäten anbelangt. 

Es kommt nicht unbedingt auf den Job an

Möchten Sie die Chance nutzen und sich für einen Job als Webdesigner in den USA bewerben oder in einer Kanzlei in Paris? Auch eine Stellung bei einer Schweizer Bank klingt sehr verlockend? Das Träumen nützt alles nichts, wenn die Unterlagen nicht den Ansprüchen entsprechen. Bei einer mangelhaften oder lückenhaften Bewerbung sind Sie sehr schnell aus dem Rennen. Mit einer intensiven Recherche und den richtigen Tipps, können Sie Ihre Chancen um ein Vielfaches erhöhen. Es gibt viele Unterschiede, die sich von Land zu Land anders gestalten und auch anders gehandhabt werden. Wenn man in Sachen Bewerbung diese nicht kennt, kann das einen schlechten Eindruck hinterlassen. Sie sollten sich vorab zu folgenden Fragen umgehend informieren: 

  • Soll ein Foto mitgeschickt werden?
  • Ist ein narrativer oder tabellarischer Lebenslauf erwünscht?
  • Soll der Lebenslauf von der Geburt beginnen oder wird ein aktueller Zeitpunkt vorgezogen?
  • Sollen die Zeugnisse mitgeschickt werden oder erst bei dem Vorstellungsgespräch vorgelegt werden?
  • Ist ein separates Motivationsschreiben von Vorteil?
  • Sind die deutschen Abschlüsse mitzubringen oder die wichtigen Abschlüsse für das Zielland?

Es sind einige der Fragen einfach zu umgehen, wenn Sie den sogenannten Europass-Lebenslauf nutzen. Ins Leben gerufen hat diesen Lebenslauf die Europäische Kommission, damit sich Bewerbungen innerhalb der EU einfacher gestalten. Falls Sie diesen Lebenslauf nutzen, können Sie zumindest grobe Fehler schon im Vorfeld vermeiden. Es sollte aber dennoch immer auf die landestypischen Vorschriften geachtet werden. Der Europass-Lebenslauf ist keine Vorschrift, sondern eine Empfehlung, die man nutzen kann und die als Unterstützung fungieren soll. Als kleiner Tipp: auf der CEDEFOP Seite ist er in 13 verschiedenen Sprachen abrufbar.

Wie soll eine Bewerbung sein?

Es gibt viele Varianten sich zu bewerben und sogar manche witzige Bewerbung hat schon dazu beigetragen, dass der Bewerber seinen Traumjob erhalten hat. Der Kreativität ist gerade im Medienbereich keine Grenze gesetzt. Zum Beispiel hat ein Bewerber sich mit einem Foto verkleidet als Pamela Anderson bei einer Werbeagentur beworben. Dieses Foto hat ihm prompt eine Stelle als Kreativdirektor bei der Werbeagentur eingebracht. Es ist also davon auszugehen, dass die Agentur auf der Suche nach einem humorvollen und kreativen Mitarbeiter war. Halten Sie sich immer vor Augen, dass auch Arbeitgeber und Vorgesetzte Menschen sind, denen auch Fehler unterlaufen können. Also sollten Sie bei der Bewerbung ruhig kreativ sein, nicht unbedingt, wenn Sie sich für einen hochdotierten Job bewerben, aber dennoch kann eine außergewöhnliche Bewerbung Sie aus der Masse rausstechen lassen.

Wie gut ist Ihr Englisch?

Falls Sie sich in den USA bewerben, gibt es einige Punkte, auf die Sie achten sollten. Zum einen ist ein Cover Letter (Anschreiben) bei einer Bewerbung in den USA sehr wichtig. Aber auch der Lebenslauf, Resumé genannt, sollte nicht fehlen. Das Resumé unterscheidet sich in den USA vom Lebenslauf (Nachzulesen in unseren Artikel: Richtig auf Englisch bewerben). Diese beiden Details sollten Sie in Englisch verfassen, aber bitte nicht in britischem, sondern in amerikanischem Englisch und hierfür empfiehlt es sich unterschiedliche Quellen zu nutzen, die bei der Formulierung und auch der Gestaltung behilflich sein können. Nutzen Sie aber auch die Möglichkeit, einen Muttersprachler Korrekturlesen zu lassen. Ob Sie britisches oder amerikanisches Englisch genutzt haben, kann auch mit der Sprachformatierung Ihres Schreibprogrammes herausgefunden werden. Die Zertifikate, die Sie für besondere Lehrgänge erhalten haben, gehören in keine Bewerbung für ein amerikanisches Unternehmen, zumindest nicht als Anhänge. Sie dürfen aber gerne erwähnt werden und sie finden ihren Platz am Ende des Lebenslaufes. Diese dann bitte nur in kleinen Abschnitten erwähnen, insofern diese von Nutzen sein können. Noch ein kleiner Tipp: In einem Anschreiben (Cover Letter) für die USA sollten Sie Ihre Qualitäten und Qualifikationen sowie die eventuellen Berufserfahrungen mit einem ganz besonderen Ausdruck in den Mittelpunkt stellen.

Was nicht unbedingt in einen amerikanischen Lebenslauf hinein gehört: 

  • Das Alter sowie das Geburtsdatum
  • Das Geschlecht 
  • Gewicht und Größe
  • Der Familienstand
  • Das Alter und die Namen der Kinder
  • Die ethnische Herkunft
  • Religionszugehörigkeit
  • Der Beruf der Eltern oder was der Ehepartner beruflich macht
  • Gesundheitszustand
  • Die Gehaltsvorstellung
  • Ein Foto (ja, Sie haben richtig gelesen!)
  • Die Charaktereigenschaften
  • Referenzen stehen nicht unbedingt an erster Stelle
  • Arbeitszeugnisse – nein
  • Gründe, warum Sie den letzten Job an den Nagel gehängt haben
  • Das Startdatum der neuen Tätigkeit

Wenn sich ein Unternehmen für Sie interessiert, werden Sie vor dem Vorstellungsgespräch Personalfragebögen erhalten, die persönliche Fragen beinhalten und die Sie dann dort angeben. In der Bewerbung haben persönliche Daten nichts zu suchen.

Wie das Resumé aussehen sollte:

  • Es sollte nicht länger als max. 2 Seiten sein
  • Der Ausdruck sollte geradlinig sein und keine verschachtelten Sätze aufweisen
  • Es sollte sich lediglich auf das Wesentliche beschränkt werden
  • Die Leistungen und Qualifikationen sollten ganz besonders in Szene gesetzt werden.

Wenn Sie sich an diese Punkte halten, steht einer us-amerikanischen Zukunft nichts im Wege. 

Hat der Artikel Sie motiviert? Aber Sie haben noch nicht die passende Stellenanzeige für Sie gefunden? Wenn Sie einen Job suchen, dann hilft Ihnen die Seite https://www.renego.de, denn hier finden Sie Jobs in allen Teilen der Welt und können sich ebenfalls viele Tipps holen, um eine korrekte Bewerbung abzusenden. Eine Seite, die in allen Bereichen zum Thema Job ausgesprochen hilfreich ist.


Weitere Artikel:

Bewerbungsschreiben

Bewerbungsschreiben

In unserer Musterbewerbung für eine Praktikantenstelle finden Sie alle wichtigen Tipps und Tricks, um sich erfolgreich zu bewerben. So können Sie erkennen, wie ein gutes Anschreiben aussehen kann.
Jobratgeber /// Bewerbung
Das sollten Sie zum Thema Arbeitsrecht bei der Bewerbung schon im Vorhinein wissen!

Das sollten Sie zum Thema Arbeitsrecht bei der Bewerbung schon im Vorhinein wissen!

Eine Bewerbung entscheidet über den Arbeitsplatz des Bewerbers und ist von daher ein wichtiges Dokument. Wie man eine Bewerbung anfertigt, ist den meisten Bewerbern bekannt.
Jobratgeber /// Bewerbung
Wie verfasse ich eine optimale schriftliche Bewerbung?

Wie verfasse ich eine optimale schriftliche Bewerbung?

Eine schriftliche Bewerbung ist keine leichte Sache. Sie ist auch keine Sache, die man mit Leichtigkeit nehmen sollte. Das bedeutet allerdings nicht, dass die optimale schriftliche Bewerbung unmöglich ist.
Jobratgeber /// Bewerbung
Wie erstelle ich optimal meinen Lebenslauf?

Wie erstelle ich optimal meinen Lebenslauf?

Einen guten Lebenslauf zu verfassen gehört zu den schwierigsten Aufgaben bei der Jobsuche. Dennoch widmen 28% der Arbeitssuchenden dem Erstellen einer kompletten Bewerbung nur eine Stunde oder weniger.
Jobratgeber /// Bewerbung
Eine Bewerbung unternehmensspezifisch verfassen

Eine Bewerbung unternehmensspezifisch verfassen

Das A und O einer erfolgreichen unternehmensspezifischen Bewerbung ist, dass Sie sich für das Verfassen des Schreibens ausreichend Zeit nehmen. Heutzutage ist Ihr gutes Abschlusszeugnis kein Garant für einen Job.
Jobratgeber /// Bewerbung